25 Jahre Lions Club Dresden-Elbflorenz: Ausflug ins Sächsische Weinland

Nach dem Ausflug zur Festung Königstein und dem Festabend zum 25 jährigen Jubiläum führte der Lions Club Dresden-Elbflorenz seine Gäste in das Zentrum des Sächsischen Weinbaus – genauer gesagt in die Kulturlandschaft zwischen Hoflößnitz und Moritzburg zum „Brücke Weg“ an den Dippelsdorfer Teichen.

Nachdem die legendäre Jahrestreppe mit ihren 265 Stufen erklommen war, standen wir am Portal zum Weinberg Goldener Wagen mit einem tollen Blick in das Radebeuler Elbtal.

Lions-Freunde am Weinberg „Radebeuler Goldener Wagen“ / Foto: LF Peter Mallwitz

Die nahe Besenwirtschaft lud mit Wein und Leckereien zum Verweilen ein. Mit mehreren Fahrzeugen ging es zuverlässig direkt durch den Lößnitzgrund zum Roten Haus, einer ehemaligen Wirkungsstätte der Künstlergruppe „Brücke“. Die Expressionisten wurden vom Hause Wettin gefördert und waren mit ihren Arbeiten der damaligen Zeit weit voraus.

LF Prinz Rüdiger von Sachsen referiert über die Künstlergruppe „Brücke“ / Foto: LF Peter Mallwitz

Unser LF Prinz Rüdiger von Sachsen erläuterte eindrucksvoll das Wirken der Künstlergruppe „Brücke“. Überzeugend wurden Werke zeitgenössischerer Künstler entlang des „Brücke Weges“ in einem produktiven Freiland-Atelier präsentiert.Lions-Freude am „Roten Haus“ der Brücke-Künstler / Foto: LF Peter Mallwitz

Die Jubiläumsfeier des Lions Club Dresden-Elbflorenz fand in dieser schönen Kulturlandschaft ihren würdigen Ausklang. Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren LF Dr. Thomas Walther, LF Reinhold Seligmann, den Lions-Freunden vom Fahrdienst Jürgen Felgner und allen Gastgebern, bei denen unsere Besucher übernachten durften.