Lions Club Dresden-Elbflorenz tagt auf dem Lingnerschloss

Die erste Sitzung des Lions Club Dresden-Elbflorenz fand diesmal auf dem Lingnerschloss statt. Bereits während des gemeinsamen Diners stellte sich Dr. Eberhard Reißmann vom FV Lingnerschloss Dresden e.V. vor und gab einen Überblick die Geschichte des 1850 erbauten Anwesens sowie dessen späteren Besitzer Karl August Lingner.

Vielen Dresdnern als noch „Dresdner Club“ bekannt, wurde der Gebäudekomplex Anfang der 90er Jahre durch Leerstand und Vandalismus stark sanierungsbedürftig. Dank des engagierten Fördervereins Lingnerschloss e. V. konnte das Schloss glücklicherweise erhalten und schrittweise saniert werden. Bei einer Führung durch Dr. Reißmann erhielten die Mitglieder des Lions Club Dresden-Elbflorenz Einblicke in die aufwendigen Restaurierungsarbeiten.

Dr. Eberhard Reißmann referiert im Kinosaal / Foto: LF Alexander Trompke

Ein besonderes Highlight war der originalgetreu restaurierte Kino-Saal, welcher vom „Dresdner Club“ für Diskussionen, Vorträge und Filmvorführungen genutzt wurde. Auch hier erfuhren wir das eine oder andere spannende Detail zur Geschichte des Gebäudeensembles. Wir wollen die Sanierung ebenfalls unterstützen und so spendete der Lions Förderverein Dresden-Elbflorenz 500 Euro. Der Rundgang wurde fortgesetzt und es folgten mehrere repräsentative Räumlichkeiten sowie das abschließende Highlight: Die Besichtigung der Dachterrasse.

Dachterrasse des Lingnerschloss / Foto: LF Peter Mallwitz

Über die reichen Sandsteinausstattungen und Seitentürme hinweg bot sich ein grandioser Ausblick über das Dresdner Elbtal und sorgten bei allen Besuchern für Begeisterung. Einen ganz herzlichen Dank an Dr. Reißmann für die interessanten Einblicke und unserem LF Jürgen Felgner für die Organisation.