Benefizkonzert „Big Band Christmas“ in der Hochschule für Musik Dresden

Der guten Tradition folgend, fand am 2. Dezember das neunte Benefizkonzert des Lions Club Dresden-Elbflorenz statt. Gemeinsam mit der Hochschule für Musik Dresden (HfMD) konnte zu Gunsten der Hilfsprojekte ein stattlicher Erlös von 9.002 Euro erzielt werden.

Das Veranstaltungsthema passte genau in die vorweihnachtliche Atmosphäre und begann mit „Yo Tannenbaum“ von Gordon Goodwin, gespielt von der im Jahre 2011 gegründeten Werkstatt Big Band Dresden unter Leitung von Sebastian Haas.

Judith Schinker, Rektorin der Hochschule für Musik, begrüßte die Gäste auf das Herzlichste und machte auf die Bedeutung der Benefizkonzerte zu Gunsten von Kindern- und Jugendlichen aufmerksam. Sabine Rösler, Präsidentin des Lions Club Dresden-Elbflorenz, verwies bei ihrer Begrüßung auf die bereits erfolgreiche Konzertreihe in dieser international angesehenen Bildungseinrichtung. Mit Nina Emerson (Jazz-Gesang), geb.1989 in Köln, Alexander Sidoruk (Flöte), geb. 1994 in Jekaterinburg und Seami Lee (Piano), geb. 1989 in Südkorea fördert der Club drei hochbegabte Deutschland-Stipendiaten mit insgesamt 5.400 Euro pro Jahr. Der Flötist Alexander Sidoruk, der bereits mehrfach auf Schloss Eckberg mit seinem Können begeisterte, berichtete von seinem anspruchsvollen Studium und bedankte sich für die tatkräftige Unterstützung. Weiter ging es mit tanzbarer Swing-Musik und konzertantem Jazz. So erklangen unter anderem die weltbekannten Titel „Christmas Waltz“ von Rob McConnell, „Holy Night“ von Tom Kubis und die „Nutcracker Suite“ von Frank Comstock.

In der Pause präsentierten die Freundinnen und Freunde des Lions Club Dresden-Elbflorenz gemeinsam mit ihren Familien auf zwei Foyer-Etagen zahlreiche Leckereien. Den Gästen wurden unter anderem Dresdner Christstollen, kleine Snacks und erfrischende Getränke gereicht. Bei einem Glas Wein trafen sich alte Bekannte und es gab reichlich Gespräche zwischen den anwesenden Gästen.

Der zweite Teil des Konzertes begann mit der traditionellen Scheckübergabe an zwei Dresdner Einrichtungen zu Gunsten Jugendlicher durch Präsidentin Sabine Rösler und die Vorsitzende des Fördervereins Dresden-Elbflorenz Dr. Sibylle Berndt. Der Kinder- und Jugendbauernhof Nickern e.V. konnte sich über eine Spende von 2.500 Euro freuen, die zur Renaturierung ihres Feuerlöschteiches verwendet werden soll. Der Verein zur Förderung körperbehinderter und chronisch kranker Kinder und Jugendlicher e.V. erhielt 2.000 Euro für sein Projekt „Rollimaus“.

Anschließend ging es weiter mit Stücken wie „Peer Gynt“ von Duke Ellington und „Here Comes Santa Claus Medley“ von Alan Glasscock. Dem grandiosen Beifall folgte ein besonderes Dankeschön für Dr. Katrin Bauer, Leiterin für Öffentlichkeitsarbeit an der HfMD und Frau Hannelore Herrmann, Gattin von LF Dr. Thomas Herrmann. Beide haben mit ihrem Engagement entscheidend zum Gelingen der Konzertreihe beigetragen und wurden dafür mit einem großen Blumenstrauß bedacht. Die Mitglieder der Werkstatt Big Band bekamen als Dankeschön je eine Rose überreicht. Ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Akteure, die vor und hinter den Kulissen zu diesem gelungenen Abend beigetragen haben. Der Dresdner Fotograf Fly Ralf Menzel unterstützt unseren Benefiz-Gedanken, indem er die Impressionen des Abends bildlich eingefangen und uns die Fotos kostenfrei zur Verfügung stellt. Vielen Dank auch dafür.

Das Benefizkonzert „Big Band Christmas“ in Bildern (Fotos: Fly Ralf Menzel)

« 1 von 3 »