Entencup 2016: Der Kinder- und Jugendbauernhof Nickern bedankt sich bei den Dresdner Lions

Entencup 2016

Der 9. Entencup der Dresdner Lions fand anlässlich des Dresdner Stadtfestes einen erfolgreichen Abschluss. Die Zehn Dresdner Lions Clubs erzielten durch den Verkauf an „Enten-Adoptionsscheinen zugunsten des Kinder- und Jugendbauernhofes Nickern einen stattlichen Erlös von 32.000 Euro.

Darüber hinaus spendete unsere Lionsfreundin Mariachristl Kalb zusätzliche 100 Euro und Ehrenmitglied Joachim Flössner 300 Euro – vielen Dank dafür! Die Mitarbeiter des Bauernhofes bedankten sich am 15. September 2016 mit Spezialitäten vom Grill. Neben einem zünftigen Essen standen natürlich auch die Verwendung der Spenden und die Zielstellungen des Bauernhofes für die nächsten Jahre im Mittelpunkt. Der Lions Club Dresden-Elbflorenz fördert den Bauernhof bereits seit April 2014.

Als Gäste konnten wir Frau Prof. Angelika Meeth-Milbradt, Zone Chairman und Herr Martin Seidel, Sozialbürgermeister a.D. der Landeshauptstadt Dresden und jetziger Geschäftsführer des sächsischen Umschulungs- und Fortbildungswerkes Dresden begrüßen.

Dieses Projekt sei einmalig in Dresden. Soziale Arbeit mit Kindern und Jugendlichen unter Einbeziehung einheimischer Nutztiere auf dem Hof fördere Selbstvertrauen, bringt Martin Seidel in seinem Grußwort zum Ausdruck.

Kinderbauernhaus im Kinder- und Jugendbauernhof Nickern

Kinderbauernhaus im Kinder- und Jugendbauernhof Nickern / Foto: LF Peter Mallwitz

Der Kinder- und Jugendbauernhof Nickern

Das Projekt fördert die soziale Kompetenz der Jugendlichen und ergänzt Dinge, die in der Schule nicht in dem Umfang vermittelt werden können. Spezielle Projekttage dienen dazu, den praktischen Umgang mit Schafen bis zur Verarbeitung der Wolle, die Fertigkeit des Reitens, das Füttern und die Pflege bis hin zum Stall zu erlernen. Durch Sozialpädagogen betreute Ausflüge, Zeltlager, Kochwettbewerbe, Hausaufgaben, gehören ebenso dazu wie da Handwerk im Wald –  Landwirtschaft zum Anfassen für Stadtkinder. Über die „Stammkids“ hinaus besuchen ca. 20.000 Dresdner Bürger jährlich den Bauernhof – sei es zu Veranstaltungen oder auch täglichen Ausflügen von Bewohnern des nahegelegenen Neubaugebietes. Das Projekt wichtigen gesellschaftlichen Beitrag: Es bietet Kindern sozialen Halt, fördert Interessen und unterstützt ihre Entwicklung.

Das Projekt bildet eine Ergänzung zum Programm Lions Quest, das auch von Dresdner Lions Clubs mitgetragen wird. Die Finanzierung des Bauernhofes erfolgt durch das Jugendamt der Landeshauptstadt Dresden, Spenden und die Eigenerwirtschaftung. Eine große Herausforderung stellt aktuell die Sanierung des Kinderbauernhauses dar. Die einzelnen Teilabschnitte werden durch Eigenleistungen und Spenden finanziert und sollen bevorzugt von kompetenten Unternehmen aus der Region realisiert werden. Der Aufwand dieser Rekonstruktionsmaßname beträgt rund 750.000 Euro. Entsprechende Spenden sind also herzlich willkommen und werden unter www.lions-elbflorenz (Förderverein), den Dresdner Lions Clubs oder direkt unter www.kinderundjugendbauernhof.de gern entgegengenommen.