Der Club

Am 30. Mai 1992 versammelten sich die Gründungsmitglieder des Lions Clubs Dresden – Elbflorenz im Dresdner Schloss Eckberg zur Gründungsfeier.

Schloss Eckberg in Dresden

Von hier oben, dem ehemaligen Weinberg des Hofkapellmeisters Heinrich Schütz, genießt man einen herrlichen Blick auf das im Elbtal gelegene historische Stadtzentrum und die Ausläufer des Osterzgebirges.

Der bekannteste Eigentümer war seit 1925 Dr. Ottomar Heinsius von Mayenburg (Dresdner Chlorodont-Werke). Als Förderer im Sozialbereich, Freund und Ehrenmitglied des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz hat er außerordentliche Verdienste erworben.

So erscheint die auf der Schlossterrasse stehende Plastik „Sonnenanbeter” von Sascha Schneider als Symbol des Eckberg’schen Geistes. Mit Lions im Schloß Eckberg werden die Activities der sozialen Zuwendung von der Vergangenheit in die Gegenwart und Zukunft weitergetragen.

Die Charterfeier mit Übergabe der Charterurkunden wurde am 24. Oktober 1992 im Dresdner Blockhaus festlich begangen. Mit unserem Paten, dem Lions Club Hildesheim-Marienburg aus Niedersachsen, der uns seit Anfang an hilfreich zur Seite steht, sind wir freundschaftlich verbunden.

Der verpflichtende Clubname Dresden-Elbflorenz geht auf eine Redewendung des Dichters und Philosophen Johann Gottfried Herder zurück. Er prägte den Begriff „Deutsches Florenz” für die Stadt Dresden, erschienen 1802 in der von ihm herausgegebenen Zeitschrift „Adastrea”.

34 Clubmitglieder, davon 6 Damen, engagieren sich vornehmlich für die Förderung von jungen Menschen und anderen Vorhaben wie Lions Quest. Unser Ehrenmitglied Joachim Flössner hat große Verdienste beim Aufbau unseres Clubs erworben.

Schreibe einen Kommentar